Auf dieser Seite finden Sie in unregelmäßigen Abständen Informationen und Gedanken
… zur Gesundheit, zum Leben, zu „Gott und der Welt“.

 

 

C.G. Jung über moderne und zukünftige Heilmethoden

» Ich glaube, dass Heilen auf nicht-materiellem Weg, durch geistige Methoden, eine Zukunft ungeahnter Möglichkeiten hat. Und ich glaube, dass ihr Bereich allmählich über das, was wir heute zu Recht oder Unrecht als ‚funktionell‘ bezeichnen, hinauswachsen und auch alles Organische umschließen wird.
Ich sehe die Morgenröte einer neuen Zeit vor mir aufleuchten, in der man gewisse chirurgische Eingriffe, zum Beispiel an inneren „Gewächsen“, als bloße Flickarbeit ansehen wird, voller Entsetzen, dass es überhaupt einmal ein so beschränktes Wissen um Heilmethoden gab. Dann wird kaum noch Raum sein für althergebrachte Arzneimittel. Es liegt mir fern, die moderne Medizin und Chirurgie irgendwie herabzusetzen, ich hege im Gegenteil große Bewunderung für beide.
Aber ich habe Blicke tun dürfen in die ungeheuerlichen Energien, die der Persönlichkeit selbst innewohnen, und in solche, von außerhalb liegenden Quellen, die unter gewissen Bedingungen durch sie hindurch strömen, und die ich nicht anders als göttlich bezeichnen kann. Kräfte, die nicht allein funktionelle Störungen heilen können, sondern auch organisch bedingte, die sich als bloße Begleiterscheinungen seelisch-geistiger Störungen herausstellten. «
(Prof. Dr. med. Carl Gustav Jung (1875 – 1961)

Ein weiterer Lichtblick

» Wer gleich einer Schildkröte, die Ihre Glieder in den Panzer zurückziehen vermag, imstande ist, seine Sinne zu kontrollieren, indem er sie von den weltlichen Reizen zurückzieht, der ist mit dem Höchsten Bewusstsein verbunden. «
(Srimad Bhagavadgita – Vers 58)

Nun werden Sie sich sicher gleich fragen: was hat eine Schildkröte mit einem Lichtblick zu tun?
Ganz einfach – wir Menschen können von Schildkröten unendlich viel lernen.
Schildkröten gehören zu den Außergewöhnlichsten, was das Tierreich hervorgebracht hat!
Welches andere Tier schafft es beispielsweise schon, 250 Jahre alt zu werden oder mehr als 3000 km weit durch die Weltmeere zu paddeln?
Schildkröten haben einige Talente, die sie zu wahren Überlebenskünstlern machen:

Schildkröten wissen, wie man sich wirkungsvoll vor Gefahren schützt: Sie können Kopf, Beine und Schwanz einziehen und ihren Panzer dann sogar ganz verschließen.
Schildkröten leben sehr lange, denn sie wissen, wie wichtig es ist, sparsam mit den eigenen Energien umzugehen.
Sie passen sich ihrer Umwelt optimal an – egal ob im Meer oder auf dem Land: Schildkröten fühlen sich fast überall wohl und brauchen für ihr Glück weder Samtkörbchen noch luxussanierte Altbauwohnung oder gar ein schnelles Auto.

Indem Schildkröten ihre Augenstellung verändern, können sie unterschiedlichste Perspektiven einnehmen – eine Fertigkeit, die Gold wert ist, wenn es darum geht, die Welt auch einmal mit anderen Augen zu sehen.
Sie können enorme Wegstrecken, Tausende von Kilometern, zurücklegen. Auch wenn dies eine ganze Weile dauern mag – ihr Ziel erreichen sie letztendlich doch immer, da sie einfach beharrlich bleiben.
Schildkröten sind extrem genügsam: Sie können wochenlang ohne Nahrung auskommen und speichern Wasser lange Zeit.

Nicht zuletzt haben Schildkröten die Ruhe weg: Sie können sich vollkommen entspannen und kennen weder Hektik noch Leistungsdruck, weder Burn-out noch Depressionen.
Wie Sie sehen, gibt es einiges, was wir von Schildkröten lernen können. Denn wer würde nicht gerne einmal abtauchen, seine Perspektive verändern oder sich vom Stress befreien?

Zum Schluss nun vier befreiende Einsichten

1. Jeder von uns ist auf der Suche nach Glück- ob er das nun weiß oder nicht.
2. Die meisten suchen ihr Glück in äußeren Dingen, und machen dabei oft bittere Erfahrungen.
3. Die Tür zum Glück geht nach innen auf.
4. Frieden und Geborgenheit können wir nur in uns selbst finden. Doch auch wenn es nur ein Innen gibt, gibt es doch viele Pfade, die hineinführen.

In unserer schnelllebigen Welt können auch wir Menschen von den Geheimnissen der Schildkröte profitieren – um innere Ruhe und Harmonie zu finden und mit klarem Geist alle Anforderungen des Alltags zu meistern.